Online hören
 
 
QR Code

Kulturaustausch: Museumskooperation Taiwan-Paris beschlossen

14-09-2018
  • Derzeit in Frankreich: Kulturministerin Cheng Li-chiun

    Derzeit in Frankreich: Kulturministerin Cheng Li-chiun

    Bild: CNA (Archiv)

Taipei, 14.09.2018 - Kulturministerin Cheng Li-chiun besucht derzeit mit einer Delegation von Kunst- und Kulturschaffenden Frankreich, um den Austausch der beiden Länder im Kultursektor zu vertiefen.

 

Neben dem Besuch verschiedener Kulturzentren und der Teilnahme an der Verleihungszeremonie des taiwanisch-französischen Kulturpreises konnte Taiwans Delegation eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit mit dem Musée de quai Branly unterzeichnen.

 

Das Branly ist das französische Nationalmuseum für außereuropäische Kunst, das auch viele indigene Kunstwerke aus Afrika, Asien und den Amerikas ausstellt. Die Erklärung sieht eine Reihe von gemeinsamen Projekten vor, darunter Kulturfestivals und Kunstforen. So ist für dieses Jahr eine Ausstellungsreihe von Ureinwohnerkunst geplant; In Zukunft soll die Zusammenarbeit auf weitere Museen ausgeweitet werden.

 

Zu verdanken ist dieser Durchbruch im Kulturaustausch mit Frankreich auch dem Direktor des Branly, Stéphane Martin, der selbst mehrfach in Taiwan war und die Möglichkeit der Kooperation mit der Taipeh-Vertretung in Paris aktiv verfolgt hatte.