Online hören
 
 
QR Code

Gogoro kooperiert mit Yamaha bei der Umstellung auf Elektroroller

12-09-2018
  • Gogoro go

    Gogoro go

    Ein wichtiger Bündnispartner wurde angeworben (Foto: CNA)

Taipei  – 12. September 2018 – Der taiwanische Elektrorollerhersteller Gogoro kündigte eine Kooperation mit dem japanischen Motorrollerhersteller Yamaha bei der Umstellung der Modellreihen auf Elektroantrieb an.

 

Dabei soll das von Gogoro verwendete Antriebssystem und Batterieaggregat übernommen werden. Gogoro hilft Yamaha beim Entwurf und Design der Fahrzeuge.

 

Das Abkommen soll noch in diesem Jahr unterzeichnet werden. Gogoro setzt bei seiner Strategie auf ein dichtes Netz von Batteriewechselstationen. Mit Yamaha kooperiert man mit einem der drei größten Anbieter von Motorrollern in Taiwan. Die beiden weiteren  taiwanischen Rollerfirmen Gwangyang (Kymco) und Sanyang (SYM) bieten seit diesem Jahr ebenfalls ihre eigenen Batterieladelösungen an. Welches System sich durchsetzen wird, wird in den nächsten zwei bis drei Jahren zu sehen sein.

 

Die zum Wirtschaftsministerium gehörige Industrieentwicklungsbehörde begrüßte die Pläne zum Auslaufenlassen von Verbrennungsmotoren und versprach weiter Unterstützungsmaßnahmen bei der Umstellung.

 

In diesem Jahr stellte sie bereits NT$ 572 Mio. (US$18,6 Mio. ) für die Umstellung auf Elektroantrieb bereit. Etwa 48.000 Roller wurden bereits subventioniert. Ziel für dieses Jahr sind 80.000 Elektroroller.  Auf Taiwans Straßen bewegen sich insgesamt etwa 14 Mio. Motorroller.

 

Die Regierung kündigte bereits einen Zulassungsstopp für mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren betriebene Roller ab dem Jahr 2035 an.