Online hören
 
 
QR Code

Kontrollyuan ruft Gesundheitsministerium zu besserer Kontrolle auf

10-08-2018

Taipei  – 10. August 2018 – Der Kontrollyuan rief am Freitag das Gesundheitsministerium zu einer Überprüfung seines Aufsichtssystems auf, um die weitverbreitete falsche Berichterstattung bei Grippeimpfungen einzudämmen.

 

Der Kontrollyuan ist eines der fünf Staatsorgane und u.a. mit der Kontrolle der Regierungsabläufe betraut.

 

Untersuchungen ergaben, dass ein öffentliches Gesundheitszentrum in Sanchung, Neu-Taipei, seit 2015 deutlich überhöhte Zahlen an Grippeimpfungen an das Krankheitskontrollamt (CDC) gemeldet hat. Dabei sollen mindestens 15.000 Impfdosen weggeworfen und nicht wie berichtet, von der Gesundheitseinrichtung verwendet worden sein.

 

Man geht davon aus, dass es in über 90 % aller 370 landesweiten Gesundheitszentren zu Falschmeldungen bei der Zahl der Impfungen kam, landesweit rechnet man mit 310.000 nicht verwendeten Impfdosen.

 

Eine Benennung der falsch berichtenden Gesundheitseinrichtungen sei nicht möglich, da vom Krankheitskontrollamt keine ausreichend genauen Daten übermittelt wurden. Zudem gehe man davon aus, dass das CDC über keinen wirksamen Mechanismus zur Ermittlung der Anzahl an tatsächlich durchgeführter Impfungen verfüge.

 

Grund könnte die 2016 festgelegte Verdoppelung der Impfungen von 3 Mio. auf 6 Mio. durch das Gesundheitsministerium gewesen sein. Wegen personeller Unterbesetzung könnten die Gesundheitszentren von der Falschmeldung Gebrauch gemacht haben, um die geforderten Vorgaben zu erfüllen.