Online hören
 
 
QR Code

Außenministerium: Umfassender Einsatz für korrekte Landesbezeichnung

10-07-2018
  • Andrew Lee, Sprecher des Außenministeriums

    Andrew Lee, Sprecher des Außenministeriums

    (Archivfoto, CNA)

Taipei – 10. Juli 2018 – Das Außenministerium brachte gegenüber dem Repräsentanten des Vertretungsbüros Indiens seine Unzufriedenheit zum Ausdruck.

 

Anlass ist die auf Druck von China vorgenommene Umbenennung Taiwans in “Chinese Taipei” durch die indische Fluggesellschaft Air India. Man zeigte sich von der Maßnahme betroffen, könne aber nicht Unternehmen vorschreiben, wie sie Taiwan zu benennen hätten und müsse dieses daher respektieren, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Andrew Lee.

 

Lee sagte, dass Außenministerium werde damit fortfahren, zu Korrekturen aufzurufen, unabhängig ob es sich dabei um Fluggesellschaften oder Unternehmen handele, welche Taiwans Bezeichnung geändert hätten.

 

„Wir haben all unsere Repräsentationsbüros im Ausland dazu angewiesen, in dieser Hinsicht positive Aktionen folgen zu lassen. Unabhängig davon, ob es sich um Regierungseinrichtungen, öffentliche Medien, Meinungsführer, Freunde oder Politiker oder multinationale Unternehmen oder Fluglinien handele. Dieses Problem müssen wir umfassend angehen,“ sagte Andrew Lee.