Online hören
 
 
QR Code

Partielle Einstellung des Luft- und Seeverkehrs wegen Taifun Maria

10-07-2018
  • Gähnende Leere am Songshan-Flughafen im Norden des Landes

    Gähnende Leere am Songshan-Flughafen im Norden des Landes

    (Foto: CNA)

Taipei – 10. Juli 2018 – Der nahende Super-Taifun Maria bringt die Verkehrspläne durcheinander. Wie die Zivilluftfahrtsbehörde mitteilte, wurden wegen des Taifuns 117 Binnenflüge gestrichen. Insgesamt 167 Flüge über die Taiwanstraße nach China und internationale Flüge wurden eingestellt, bei 20 weiteren gab es Verspätungen.

 

Die Hochgeschwindigkeitsbahn operierte im Normalbetrieb, die Eisenbahn stellte bei in Richtung Süden fahrenden Zügen ab 17:40 Uhr den Verkehr teilweise ein, bei Züge in Richtung Norden geschah dies ab dem Nachmittag.

 

Die Situation auf den Autobahnen wird von der Katastrophenschutzzentrale überwacht. Insbesondere die von Nord nach Süd verlaufende Autobahn Nr. 1, die Autobahnen von Taipei nach Nordosten, den an der Ostküste verlaufenden Abschnitten und in höhergelegenen Gebieten wird erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt. Bei Windstärke 7 und höher werden Geschwindigkeitsbegrenzungen verhängt, Lastwagen sind dann nicht mehr zugelassen. Ab Windstärke 10 erfolgt ein generelles Fahrverbot.

 

Insbesondere bei in Berggegenden gelegenen Strecken muss mit einer Sperrung gerechnet werden.