Online hören
 
 
QR Code

Taiwan spendet Hilfsgelder für Wiederaufbau in Japan

09-07-2018
  • Krisenregion in Japan

    Krisenregion in Japan

    Bild: CNA

Taipei–9. Juli 2018. Taiwans Außenministerium hat heute Hilfsgelder in Höhe von 600 Millionen Taiwan-Dollar (ca. 170.000 Euro) an die Krisenregion in Japan gespendet. Bei Verwüstungen durch tagelange Regenfälle kamen in Japan bisher bereits über 100 Menschen ums Leben. Zudem entstand großer Sachschaden an Brücken, Häusern und Straßen in dem Land.

 

Außenamtssprecher Andrew Lee verwies auf die guten Beziehungen zwischen Taiwan und Japan. Lee sagte, dass beide Länder sich bei Naturkatastrophen gegenseitig unterstützen würden. „Der Starkregen in Japan hat große Schäden verursacht. Um das Mitgefühl von Regierung und Volk in Taiwan zu übermitteln und um die Freundschaft zwischen beiden Ländern zu verdeutlichen, hat die Regierung konkrete Spenden für den schnellen Wiederaufbau beschlossen. Die betroffenen Menschen sollen dadurch möglichst bald zum Alltag zurückkehren können.“

 

Präsidentin Tsai Ing-wen sagte in einer Nachricht über den Kurznachrichtendienst Twitter, dass Taiwan bereit sei, Japan jede Unterstützung zukommen zu lassen. Auch Premierminister William Lai und Außenminister Joseph Wu brachten ihr Mitgefühl zum Ausdruck.