Online hören
 
 
QR Code

Amnesty International: Taiwan 2017 keine Todesstrafe umgesetzt

12-04-2018

Taipei, 12.04.2018   Nach einem Bericht der Nichtregierungsorganisation Amnesty International hat die Gesamtzahl der weltweit durchgeführten Todesstrafen im Jahr 2017 abgenommen. Damit ist die Zahl von staatlichen Hinrichtungen von 1032 im Jahr 2016 auf 993 Fälle im letzten Jahr gesunken. Das bedeutet einen Rückgang um 4 %.

 

Die Dunkelziffer liege allerdings deutlich höher, da z.B. China keine Zahlen seiner Hinrichtungen veröffentlicht.

 

Der Rückgang ist vor allem auf Bemühungen zur Abschaffung der Todesstrafe in mehreren afrikanischen Ländern südlich der Sahara zurück zu führen.

 

In der Asien-Pazifik-Region haben im Jahr 2017 insgesamt 9 Länder Todesstrafen durchgeführt, 3 weniger als im Vorjahr. China ist laut Schätzungen weiterhin das Land mit den meisten Hinrichtungen, während Taiwan zum ersten Mal seit 10 Jahren kein einziges Mal die Todesstrafe umgesetzt hat, dasselbe gilt für Indien.