Online hören
 
 
QR Code

Unternehmen spendeten 1,4 Mio. USD für Erdbebenhilfsmaßnahmen

13-02-2018

 

Taipei  – 13. Februar  2018 – Die Summe der von Geschäftsleuten zu beiden Seiten der Taiwanstraße gespendeten Gelder für Hilfsmaßnahmen für die Opfer des Erdbebens von Hualien wird von der Stiftung für Austausch über die Taiwanstraße (SEF) auf 1,4 Mio. USD geschätzt.

Das SEF ist eine semi-offizielle Einrichtung zur Pflege des zivilen Austausches zwischen Taiwan und China angesichts fehlender diplomatischer Anerkennung.

Bei dem starken Erdbeben in Hualien, welches sich vor einer Woche am 6. Februar ereignete, verloren 17 Menschen ihr Leben, neun von ihnen kamen aus China.

Ein in China ansässiger Verband von Ärzten aus China und Taiwan sammelte und spendete weitere 7200 USD für die vom Erdbeben Betroffenen.

Bis auf zwei Personen konnten alle Opfer gefunden werden. Mittlerweile werden die Aufräumarbeiten unter Einsatz schwerer Geräte mit Einverständnis der Hinterbliebenen der beiden noch nicht gefundenen Personen aus China fortgesetzt.

Die nur noch tot geborgenen sieben Personen wurden eingeäschert und den Hinterbliebenen in China zugeschickt.