Online hören
 
 
QR Code

Taiwans Grundschüler landen auf Platz 9 der Lesefähigkeits-Vergleichsstudie

06-12-2017
  • Lesefest

    Lesefest

    Foto: CNA

Taipei – 6. Dezember 2017 - Taiwans Viertklässler landen in der internationalen Lesefähigkeits-Vergleichsstudie (IGLU) auf Platz 9.

 

Laut Vizebildungsminister Lin Teng-chiao hat die taiwanische Regierung in den vergangenen Jahren unter anderem mit morgendlichen Leseübungen und Leseklassenzimmern in Bibliotheken zur verbesserten Lesefähigkeit der taiwanischen Grundschüler beigetragen.

 

In Asien konnten die Grundschüler in Singapur und Hongkong besonders gut lesen.

 

Die Russischen Kinder waren weltweit an der Spitze, ihre Leistungen verbesserten sich in den vergangenen fünf Jahren auch am meisten.

 

Deutschland und Österreich erreichten mit Platz 25 und 26 lediglich das Mittelfeld der Studie und reihten sich hinter Slowenien und vor Kasachstan ein. Etwa jeder neunte kann in Deutschland hervorragend lesen, fast jeder fünfte hat dagegen Schwierigkeiten

 

Die IGLU-Studie wird alle fünf Jahre durchgeführt. Insgesamt nahmen im vergangenen Jahr 50 Länder an der Studie teil, die unter anderem das Leseverständnis und die Lesemotivation von Viertklässlern untersuchte.