Online hören
 
 
QR Code

APEC-Vertreter: Entwicklungsländer an Zusammenarbeit interessiert

12-11-2017
  • Soong (Mitte) zurück in Taiwan

    Soong (Mitte) zurück in Taiwan

    Bild: CNA

Taipei – 12. November 2017. Zum Ende des diesjährigen Gipfeltreffens des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums (APEC) in Vietnam haben sich laut Taiwans Vertreter James Soong vor allem Entwicklungsländer interessiert an einer Zusammenarbeit mit Taiwan gezeigt.

 

Auf einer Pressekonferenz am gestrigen Abend sagte Soong, er habe den anderen APEC-Wirtschaftsführern während der nichtöffentlichen Konferenz Taiwans Zusammenarbeit angeboten. Darunter etwa in den Bereichen Bildung, Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Petrochemie.

 

Zugleich machte Soong deutlich, dass Taiwan sich nicht aus den US-amerikanischen, chinesischen oder japanischen Märkten zurückziehen werde. Stattdessen werde Taiwan weiter mit allen Wirtschaftsregionen enge Beziehungen unterhalten. Taiwan hoffe auf noch mehr Zusammenarbeit und sei auch seinerseits zur Bereitstellung von Handelshilfen bereit, so Soong.

 

Auch bei seinen inoffiziellen Gesprächen mit Vertretern der nicht zu APEC gehörenden Staaten Laos, Kambodscha und Myanmar standen laut Soong Wirtschaftsfragen im Mittelpunkt. Er habe betont, dass diese Länder sich auch in sensiblen Fragen nicht für eine Seite entscheiden müssten. Taiwan sei sehr an einer Vertiefung der Handelsbeziehungen mit diesen Ländern interessiert.

 

Als Beispiel nannte Soong Taiwans hochentwickelte Landwirtschaft in den Bergregionen. Auf diesem Gebiet könne Taiwan etwa mit Laos, wo es ebenfalls viele Berge gebe, stärker zusammenarbeiten. Zudem hoffe Taiwan auf einen Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit im Bereich der Infrastruktur, so Soong.