Online hören
 
 
QR Code
 

Premier für mehr Rücksichtnahme bei Anpassungen am Arbeitsgesetz

09-10-2017
  • Premier Lai (Mitte)

    Premier Lai (Mitte)

    Bild: CNA

Taipei – 9. Oktober 2017. Premierminister William Lai hat sich für eine gleichzeitige Berücksichtigung von Arbeitnehmer- und Arbeitgeberinteressen bei zukünftigen Anpassungen am Arbeitsgesetz ausgesprochen. Seine Äußerungen machte der Premier heute bei einem Besuch im mitteltaiwanischen Nantou.

 

Im Dezember vergangenen Jahres hatte die Regierung eine neue Regelung am Arbeitsgesetz verabschiedet, nach der allen Arbeitnehmern ein fester und ein flexibler freier Tag pro Woche zusteht. Seitdem haben vor allem Arbeitgeber die Regelung immer wieder kritisiert.

 

Lai sagte, dass der Ausgangspunkt der Änderungen am Arbeitsgesetz, nämlich die Wahrung der Arbeiterrechte, gut gewesen sei. Allerdings seien den Eigentümern privater Unternehmen dadurch enge Grenzen gesetzt worden. Die Regierung werde darum bald einen eigenen Entwurf im Parlament vorlegen.

 

Lai sagte: „Wie ich bereits bei einer Parlamentsanhörung öffentlich gesagt habe, wird der neue Entwurf der Regierung sowohl die Rechte der Arbeiter schützen, als auch der Unternehmerseite mehr Flexibilität einräumen. So können wir uns in Richtung einer Arbeitsorganisation entwickeln, die sowohl sicher als auch flexibel ist.“