Online hören
 
 
QR Code

Hurrikan: Taiwan sichert diplomatischen Verbündeten in der Karibik Hilfe zu

09-09-2017
  • Flucht aus Miami vor Hurrikan Irma

    Flucht aus Miami vor Hurrikan Irma

    Foto: CNA

Taipei – 9.9.2017 – Taiwan ist zur Unterstützung der von Hurrikan Irma betroffenen diplomatischen Verbündeten in der Karibik bereit.

 

Taiwans Botschaften in St. Kitts und Nevis, der Dominikanischen Republik und Haiti meldeten, dass Hurrikan Irma in diesen Ländern unter anderem Überschwemmungen, Schäden an Gebäuden, Straßen und Brücken und Stromausfälle verursacht habe. Diese drei Länder unterhalten offizielle diplomatische Beziehungen mit der Republik China (Taiwan).

 

Taiwans Botschaften haben den Regierungen und von der Katastrophe betroffenen Bevölkerung dieser Länder bereits die Anteilnahme von Präsidentin Tsai Ing-wen im Namen der Regierung und Bevölkerung Taiwans übermittelt. Taiwan sicherte die Bereitschaft zur Katastrophenhilfe und Unterstützung beim Wiederaufbau zu.

 

Außenamtssprecherin Eleanore Wang sagte, dass die Botschaften vor Ort die Situation genau beobachteten und zu gegebener Zeit Unterstützung leisteten. Über die Notwendigkeit von Spenden werde man nach Einschätzung des Ausmaßes der Katastrophe entscheiden.  

 

Hurrikan Irma hat schwere Verwüstungen in der Karibik angerichtet und nimmt nun Kurs auf Florida. Hurrikan Irma folgt ein weiterer Wirbelsturm, Hurrikan Jose.