QR Code
 

Regierung will Stromnetz ausbauen

11-08-2017
  • Lin Chuan

    Lin Chuan

    Foto: CNA

Taipei  – 11. August 2017  -  Die Regierung will das taiwanische Stromnetz ausbauen.

 

Es soll mehr Redundanz in die Leitungssystemen kommen, damit unwetterbedingte Stromausfälle verhindert werden können. Dafür plane die Regierung derzeit ein Budget von 350 Millionen Euro ein.

 

Zuvor war ein Hauptstrommast in der Nähe das osttaiwanische Kohlekraftwerks „Frieden“ wegen starkem Wind amgekippt, was in den vergangenen Wochen zu Stromengpässen geführt hat.

 

Premier Lin Chuan sagte dazu heute wörtlich: 

 

„Der Stromanbieter Taipower hat unserem Wissen nach dem Kraftwerk den Vorschlag gemacht, nicht nur eine Stromleitung, sondern eine zweite redundante Leitung aufzubauen. Dann kommt es bei Problemen mit einer Leitung nicht sofort zu Stromausfällen. Außerdem muss das gesamte Stromnetz robuster werden. Hier wurde in der Vergangenheit nicht genug investiert, daher brauchen wir ein spezielles Programm dafür.“

 

Arbeiter reparieren derzeit intensiv den beschädigten Strmomast. Präsidentin Tsai Ing-wen bedankte sich bei Ihnen heute in einer Online-Nachricht.