Online hören
 
 
QR Code
 

Außenministerium weist Bericht über Finanzhilfe von USD 600 Mio. an Guatemala zurück

10-08-2017
  • Li Hsien-chang vom Außenministerium

    Li Hsien-chang vom Außenministerium

    Foto: CNA

Taipei  – 10. August 2017  - Das Außenministerium widersprach Medienmeldungen von einer Finanzhilfe in Höhe von USD 600 Mio. an den zentralamerikanischen Staat Guatemala.

 

Taiwans „Apple Daily“ berichtete heute unter Bezug auf Medienmeldungen im Nachbarstaat Belize, dass USD 250 Mio. davon nicht zurückgezahlt werden müssen. Bei den Geldern soll es sich um Hilfe für den Bau einer Autobahn handeln. Belize ist ebenso wie Guatemala diplomatischer Verbündeter der Republik China (Taiwan), erhält allerdings lediglich USD 60 Mio. an Hilfszahlungen von taiwanischer Seite.

 

Ein leitender Offizieller des Außenministeriums wies die Korrektheit des Berichtes zurück. Zahlungen an Verbündete würden nicht öffentlich gemacht, zudem seien die genannten Zahlen budgetmäßig nicht zu bewältigen. Das Gesamtbudget des Außenministeriums liege in diesem Jahr bei USD 800 Mio.

 

Kooperationsprojekte mit anderen Ländern unterliegen den Prinzipien der Transparenz und Offenheit und sind auf das Wohlergehen der lokalen Bevölkerung ausgerichtet.

 

Das Projekt in Guatemala ist allerdings wegen fehlender Baupläne für die Endphase erst einmal eingestellt.