Online hören
 
 
QR Code
 

Taiwanische Regierung bietet Hilfe nach Erdbeben in China an

09-08-2017
  • Tsai Ing-wen

    Tsai Ing-wen

    Foto: CNA

Taipei  – 9. August 2017 - Die taiwanische Regierung hat nach dem gestrigen Erdbeben in China seine Hilfe angeboten.

 

Das Präsidialamt teilte mit, dass man bereit sei, alles notwendige zu tun, um den Schaden des Erdbebens zu begrenzen.

 

Zudem drücke die Regierung ihre Anteilnahme für die Opfer des Bebens aus und bete, dass die Menschen im betroffenen Gebiet ihre Häuser so schnell wie möglich wieder aufbauen können.

 

Bisher starben wegen dem Erdbeben der Stärke 6,5 auf der Richter-Skala 13 Menschen. Über 200 wurden verletzt.

 

Das Epizentrums des Bebens war im Südwesten der Provinz Sichuan, wo zum Zeitpunkt des Erdbebens viele Touristen unterwegs waren. Ein Nationalpark ist in der Nähe des Epizentrums gelegen.

 

Auch 300 taiwanische Touristen sollen sich in der Region aufgehalten haben, so das taiwanische Tourismusbüro. Verletzte soll es in den 19 taiwanischen Reisegruppen aber nicht gegeben haben.