Online hören
 
 
QR Code
 

China beeinträchtigt Taiwans Beziehungen zu südostasiatischen Ländern

19-04-2017
  • David Lee

    David Lee

    Foto: CNA

Taipei – 19. April 2017.  Laut Außenminister David Lee beeinträchtigt politischer Druck aus China die Beziehungen Taiwans mit südostasiatischen Ländern.

 

Gegenüber dem Parlament sagte der Außenminister heute wörtlich:

 

„Der Faktor China ist immer noch die größte Herausforderung für unsere Außenpolitik. Wenn die Länder der Region mit uns in Kontakt sind, sorgen sie sich unvermeidlich um die Meinung und den Standpunkt Chinas. Einige Länder haben deswegen sogar den Kontakt mit uns verringert.“

 

Ein weiteres Problem für die Vertiefung der auswärtigen Beziehungen mit südostasiatischen Ländern sei das schrumpfende Regierungsbudget. Andere Länder wie Südkorea, Japan oder China hätten viel mehr Geld für die Vertiefung der auswärtigen Beziehungen zur Verfügung.

 

Dennoch wolle das Außenministerium seine Resourcen effizient und im gegenseitigen Interesse mit anderen Ländern nutzen, so der Außenminister heute.

 

Bisherige außenpolitische Erfolge in Südostasien seien die gestiegenen Touristenzahlen in Taiwan, was laut Lee auch auf die gelockerten Einreiseerleichterungen zurückgeführt werden könne.