QR Code
 

Chinesischer Aktivist bittet um Asyl in Taiwan

18-04-2017
  • Herr Chang

    Herr Chang

    Foto: Internetvideo

Taipei – 18. April 2017.  Der chinesische Aktivist Zhang Xiangzhong bittet um Asyl in Taiwan.

 

Taiwans Festlandkommission und die betroffenen Regierungsstellen prüfen den Asylantrag derzeit.

 

Die Vorsitzende der Festlandkommission, Katharine Chang, sagte zum weiteren Vorgehen der Regierung heute: 

 

„Wir sehen uns zunächst den Inhalt seines Asylantrags an und prüfen die Fakten, erst dann können wir die nächsten Schritte einleiten. Er kam im Rahmen des Reiseabkommens nach Taiwan und verließ am zweiten Tag seine Reisegruppe. Daher werden wir im Rahmen des Reiseabkommens die chinesische Seite benachrichtigen. Das Ergebnis unserer Maßnahmen werden wir ebenfalls übermitteln.“

 

Der 48-jährige politische Aktivist tauchte nach dem Verlassen seiner Reisegruppe erst gestern wieder in New Taipei City auf und wird derzeit von der Nationalen Einwanderungsbehörde befragt.

 

Nach dem Gesetz gebe es laut Chang kein Recht für Chinesen auf politisches Asyl, eine langfristige Aufenthaltserlaubnis könne jedoch im Einzelfall vergeben werden.