Online hören
 
 
QR Code

Ehemaliger US-Beamter Schriver rät Taiwan vom THAAD Raketenabwehrsystem ab

17-03-2017
  • Randall Schriver

    Randall Schriver

    Foto: CNA

Taipei – 17. März 2017  -  Der ehemalige US-Beamte Randall Schriver hat Taiwan heute vom THAAD Raketenabwehrsystem abgeraten.

 

Anfang März hatten die Vereinigten Staaten das Raketenabwehrsystem an Südkorea übergeben.h

 

Laut Schriver sei das THAAD-System für Taiwan nicht geeignet oder notwendig. Die größte Gefahr für Taiwan sei China. Mit dem von den Vereinigten Staaten gekauften Patriot-3-Raketensytem könne sich Taiwan bereits angemessen verteidigen.

 

Bei einem Treffen zwischen US-Präsident Trump und Chinas Präsident Xi erwarte Schriver zudem keine inhaltlich neue Übereinkunft bezüglich Taiwans.

 

Schriver ist derzeit mit einer Delegation der „Projekt 2049“-Denkfabrik in Taiwan. Projekt 2049 will Asien bis zur Jahrhundertmitte im Sinne der US-Außenpolitik umgestalten.

 

Trump werde gegenüber China die Ein-China-Politik beibehalten, aber auch die Garantien gegenüber Taiwan betonen.

 

Präsident Tsai Ing-wen traf Schriver zuletzt während ihrer USA-Reise Anfang Januar 2017.

 

Schriver soll dem einflussreichen Politikberater Richard Armitage nahestehen, dessen Beraterfirma „Armitage International“ Tsai Ing-wen im Jahr 2015 besucht hat. Zuletzt traf sich Tsai und Armitage im April 2016.