QR Code
 

Leibwächter der früheren Vize-Präsidentin Annette Lu unter Spionageverdacht

16-03-2017

Taipei – 16. März 2017  -  Ein Leibwächter der früheren Vize-Präsidentin Annette Lu wurde am Montag wegen Verdachts der Spionegetätigkeit für China festgenommen.

 

Es handelte sich um den 46-jährigen Wang Hong-ju, einen bereits in den Ruhestand versetzen ehemaligen Major und Mitglied einer Sondereinheit der Nationalen Sicherheitsbehörde. Vor dem Ruhestand war er von Mai 2002 bis Dezember 2003 Sicherheitsbeauftragter für Annette Lu.

 

Der jetzt als Geschäftsmann tätige Ex-Major wurde nach seiner Rückkehr aus China am Flughafen von Taoyuan festgenommen.

 

Wang wurde in China von der Staatssicherheitsbehörde im Tianjin angeworben und sollte dabei helfen, einen Spionagering in Taiwan aufzubauen. Mehrfache Versuche der Beschaffung geheimer Informationen von Taiwans Militärpolizei schlugen fehl.

 

Seit Ende letzten Jahres wird nach ihm wegen Vorwürfen des Verstoßes gegen das Landessicherheitsgesetz gesucht.

 

Wie das Verteidigungsministerium mitteilte, handelt es sich bei allen zur Zeit unter Spionageverdacht stehenden Personen um sich bereits sich im Ruhestand befindliche Militäroffiziere. Gegen dienstausübende Militärangehörige bestehe kein Verdacht.

 

Der Sprecher der Regierungspartei DPP reichte am heutigen Donnertag einen Vorschlag zur Erhöhung des Strafmaßes wegen Spionage für das Festland von zur Zeit maximal fünf Jahren auf drei