QR Code
 

Kulturministerin: Bald Vorschläge zu Nutzungsänderungen der CKS-Gedenkhalle

28-02-2017
  • Änderungen stehen an

    Änderungen stehen an

    (Foto:CNA)

Taipei - 28.2.2017- Kulturministerin Cheng Li-chiun kündigte am Dienstag an, dem Parlament Vorschläge zur Nutzungsänderungen der Chiang Kai-Shek Gedenkhalle unterbreiten zu wollen.

 

Zwar sei die Gedenkhalle 1980 zur Erinnerung an den autoritären Führer für die Öffentlichkeit geöffnet worden, doch angesichts der jetzigen demokratischen Ära werde deren Existenz kontrovers betrachtet, so Kulturministerin Cheng. Sie hoffe daher, dass die Regierung bei der Herstellung von Gerechtigkeit eine neutralere Position beziehen und einen umfassenderen Ansatz verfolgen werde.

 

Die weitere Nutzung solle durch öffentliche Diskussionen und eine Auseinandersetzung mit der Geschichte Frieden und Menschenrechte betonen und nicht das Gedenken an Chiang auslöschen.