Online hören
 
 
QR Code

Verteidigungsminister: Chinas Säbelrasseln erfolglos

19-05-2018
  • Verteidigungsminister Yen De-fa

    Verteidigungsminister Yen De-fa

    Foto: CNA

Taipei – 19.5.2018 – Gemäß Verteidigungsminister Yen De-fa wird Chinas Säbelrasseln gegenüber Taiwan keine Erfolge zeigen. Dies werde im Gegenteil noch mehr Abneigung bei der Bevölkerung Taiwans hervorrufen. Verteidigungsminister Yen machte diese Angaben heute bei einem Symposium an der Tamkang Universität über nationale Sicherheitsstrategien. Das Symposium wurde aus Anlass der zweijährigen Regierungszeit der jetzigen DPP-Regierung abgehalten. Präsidentin Tsai Ing-wen hat am 20. Mai 2016 ihr Amt angetreten.

 

Verteidigungsminister Yen sagte außerdem, dass die sich ständig verändernde internationale Situation Risiken und Herausforderungen für Taiwan brächten.

Die komplizierte Situation auf der koranischen Halbinsel, bei der die USA, Japan, China und Russland beteiligt seien, übe direkten Einfluss auf die Situation in der Taiwanstraße aus. In den umstrittenen Gewässern im Südchinesischen Meer zeige Chinas Stationierung von Raketensystemen Chinas Ambitionen in der Region. Dies stelle eine Bedrohung und Herausforderung für Taiwans Sicherheit dar.

 

China habe seine militärische Einschüchterung gegenüber Taiwan verstärkt und biete gleichzeitig Taiwans Bevölkerung mehr Anreize. Diese Herangehensweise von „Zuckerbrot und Peitsche“ stelle Taiwan vor große Risiken und Herausforderungen.

 

Doch solange Taiwan an seinen demokratischen Werten festhalte und aufgrund seiner strategischen Lage werde Taiwan die Anerkennung von anderen Ländern in der Region erhalten. Taiwans Militär sei absolut in der Lage, das Land zu verteidigen, so Verteidigungsminister Yen De-fa.