Online hören
 
 
QR Code

Präsidentin bekräftigt Taiwans Willen sich der Welt zuzuwenden

22-06-2018
  • Präsidentin Tsai Ing-wen mit Gast

    Präsidentin Tsai Ing-wen mit Gast

    Bild: CNA

Taipei – 22. Juni 2018. Präsidentin Tsai Ing-wen hat heute Taiwans Willen bekräftigt, weiterhin Anschluss an die internationale Staatengemeinschaft zu finden. Ihre Äußerungen machte die Präsidentin in ihrer Rede aus Anlass eines Besuchs von Mitgliedern der US-Denkfabrik „Brookings Institution“ in Taipei.

 

In ihrer Rede verwies Tsai auf die zahlreichen Veränderungen in jüngster Zeit in der Region, darunter in der Taiwanstraße, dem Südchinesischen Meer sowie auf der koreanischen Halbinsel. Als ein verantwortungsvolles Mitglied der internationalen Staatengemeinschaft werde Taiwan alles dafür tun, um den Status quo in der Taiwanstraße und den Frieden in der Region zu wahren, so Tsai.

 

Darüber hinaus bezeichnete die Präsidentin die Zunahme des Drucks aus China auf Taiwan als bedauerlich. Als Beispiele nannte die Präsidentin etwa Pekings einseitige Ausrufung neuer Fluglinien in der Taiwanstraße, die Zunahme von Militärmanövern der Volksbefreiungsarmee um Taiwan sowie den Druck auf ausländische Privatunternehmen, um Taiwans Bezeichnung auf deren Internetseiten zu ändern.

 

Diese Maßnahmen seien Versuche, einseitige Änderungen am Status quo in der Taiwanstraße herbeizuführen. Dieses Vorgehen sei jedoch weder hilfreich für die Beziehungen zwischen Taiwan und China, noch werde es von der internationalen Staatengemeinschaft unterstützt, so Tsai.

 

„Der Druck aus China wird nichts an Taiwans Entschlossenheit ändern, sich der Welt zuzuwenden. Wir werden weiter mit den USA und gleichgesinnten Ländern zusammenarbeiten, um zu Frieden, Wohlstand und Stabilität in der Region beizutragen.“

 

Die USA bezeichnete Tsai als den wichtigsten strategischen und wirtschaftlichen Partner Taiwans. So hätten die USA in den letzten beiden Jahren Taiwan durch konkrete Maßnahmen wie neue Waffenverkäufe unterstützt. Die Einweihung des neuen Gebäudes des American Institute in Taiwan (AIT) Mitte dieses Monats sei ein neuer Meilenstein in den bilateralen Beziehungen gewesen, so die Präsidentin.