Online hören
 
 
QR Code

Vatikan und China unterzeichnen Abkommen über Ernennung von Bischöfen

22-09-2018
  • Vatikan und China unterzeichnen Abkommen

    Vatikan und China unterzeichnen Abkommen

    Bild: Screenshot Vatican News

Vatikanstadt/Taipei 22.9.2018– Der Vatikan und China haben heute ein provisorisches Abkommen über die Ernennung von Bischöfen unterzeichnet. Gemäß einer Mitteilung des Vatikans hat heute in Peking ein Treffen zwischen Monsignore Antoine Camilleri, Unterstaatssekretär für die Beziehungen des Heiligen Stuhls zu den Staaten und des stellvertretenden Außenministers der Volksrepublik China, Wang Chao, stattgefunden. Im Rahmen dieses Treffens unterzeichneten die beiden Vertreter eine vorläufige Vereinbarung über die Ernennung der Bischöfe.

 

Dieses vorläufige Abkommen sehe regelmäßige Evaluierungen seiner Umsetzung vor. Es gehe um die Ernennung der Bischöfe, die für das Leben der Kirche von großer Bedeutung sei. Dies schaffe die Voraussetzungen für eine breitere Zusammenarbeit auf bilateraler Ebene, so heißt es in der Mitteilung des Vatikans. Es sei die gemeinsame Hoffnung, dass dieses Verständnis den institutionellen Dialog fördere und positiv zum Leben der katholischen Kirche in China, zum Wohle des chinesischen Volkes und zum Frieden in der Welt beitrage.

 

Wie Vatikansprecher Greg Burke gegenüber Vatican News betonte, sei die Absicht des Abkommens pastoral, nicht politisch.

 

Taiwans Außenministerium teilte in einer Stellungnahme mit, der Vatikan habe Taiwan versichert, dass diese vorläufige Vereinbarung nicht politischer oder diplomatischer Natur sei. Sie habe keinen Einfluss auf die seit 75 Jahren bestehenden diplomatischen Beziehungen zwischen Taiwan und dem Vatikan. Taiwan werde in Zukunft weiterhin die Zusammenarbeit mit dem Vatikan unter anderem in den Bereichen humanitäre Hilfe, Kultur und Bildung, Umweltschutz, Religionsfreiheit und religionsübergreifende Dialoge stärken und die beiderseitigen Beziehungen festigen. Die Regierung hoffe, dass diese Vereinbarung zwischen dem Vatikan und China zur Förderung der Religionsfreiheit in China beitragen werde. Die Regierung vertraue darauf, dass der heilige Stuhl die richtigen Schritte zum Schutz der Katholiken unternommen habe.

 

Der Vatikan ist der einzige Staat in Europa, der offizielle diplomatische Beziehungen mit der Republik China (Taiwan) unterhält.